Bolzplatz in Brühl und Jugendfreizeithütte in Erftstadt-Liblar werden vom Land gefördert

Erftstadt und Brühl bekommen Mittel aus dem Sonderprogramm zur Förderung von sozial benachteiligten Stadtquartieren. So werden bereits zu Beginn des nächsten Jahres 45.500 Euro für die Wiedernutzbarmachung eines Bolzplatzes im Innenstadtbereich von Brühl zur Verfügung gestellt. Erftstadt erhält 41.440,00 € zum Bau einer Jugendfreizeithütte in Liblar.

Gemeinden im Rhein-Erft-Kreis erhalten vom Land über 37 Millionen Euro zur Sanierung, Modernisierung und Ausbau der Schulen

Düsseldorf/Rhein-Erft-Kreis. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat im Juli das Milliarden-Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ angekündigt, heute hat die Landesregierung die Eckpunkte vorgestellt. In den kommenden vier Jahren werden insgesamt zwei Milliarden Euro bereitgestellt, um Schulen zu sanieren und optimal auszustatten. Projektpartner ist die NRW.Bank; sie wickelt das Programm ab. Bei der NRW.Bank können die Kommunen ihren Investitionsantrag stellen. „Das Besondere an dem neuen Programm: Die Tilgung des Kredits wird vom Land übernommen; die Kommunen müssen also hierfür kein eigenes Geld aufwenden“, erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete Dagmar Andres.

Brühl, Erftstadt, Kerpen und Wesseling erhalten insgesamt 2.580.556 Euro vom Land

Die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen erhalten laut einer aktuellen Modellrechnung des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr rund 332.158.666 Euro zusätzlich vom Land NRW. Hierauf weist die SPD-Landtagsabgeordnete Dagmar Andres hin. Möglich wird dies durch die Abrechnung der finanziellen Belastungen des Landes NRW in Folge der Deutsche Einheit des Jahres 2015. „Für die Städte Brühl, Erftstadt, Kerpen und Wesseling bedeutet dies im Jahr 2017 Mehreinnahmen von zusätzlich rund 2.580.556 Euro“, freut sich Dagmar Andres.

Zu Besuch im Landtag

Rhein-Erft-Kreis/Düsseldorf. Karnevalisten aus Erftstadt, Brühl und Wesseling aber auch Mitglieder der Initiative „Die Rollstuhlfahrer von Brühl“, der Bürgergemeinschaft Vochem, der Griechisch Orthodoxen Kirche Brühl, der Dorfgemeinschaft Brühl-Kierberg und des Alpenvereins waren zu Gast im Landtag von Nordrhein-Westfalen.


Vertreter der NRW-Bank treffen sich auf Einladung von Dagmar Andres MdL mit der Verwaltungsspitze der Stadt Erftstadt

Noch bevor Ministerpräsidentin Hannelore Kraft ankündigte, ein Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ für die Kommunen aufzulegen, hatte Landtagsabgeordnete Dagmar Andres (SPD) sich bereits bei der NRW-Bank nach Fördermöglichkeiten für die Schulsanierung des Schulzentrums in Erftstadt-Lechenich erkundigt. Zu einem ersten Gespräch auf Einladung von Dagmar Andres trafen sich der Leiter der Abteilung öffentliche Kunden der NRW Bank, Dr. Jörg Hopfe, und zwei seiner Kollegen mit Bürgermeister Volker Erner, der technischen Dezernentin Monika Hallstein und Kämmerer Dirk Knips.

Ein toller Tag für Bergheim, Brühl und Erftstadt

217 Projekte erhalten in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen Geld aus dem Städtebauförderprogramm. Dafür investieren Land, Bund und die Europäische Union insgesamt fast 261 Millionen Euro. Berücksichtigung gefunden haben dabei Projekte aus Bergheim, Brühl und Erftstadt.

Gute Schule 2020 – Ministerpräsidentin Hannelore Kraft mobilisiert Milliarden für die Schulen

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat ein Milliarden-Investitionsprogramm „Gute Schule 2020“ für die Kommunen angekündigt.

Das Programm der Ministerpräsidentin ist ein intelligentes Modell, mit der in Partnerschaft mit der NRW-Bank zwei Milliarden Euro für die Sanierung und den Ausbau von Schulen mobilisiert werden.

57 Kommunen machen beim „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ des Landes mit

Ein vom Verkehrsministerium initiiertes „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ hilft den Kommunen dabei, ihre Verkehrsplanungen übergreifend zu entwickeln. In diesem Netzwerk haben sich 57 Kommunen zusammengeschlossen, um mithilfe des Landes die Weichen für die Mobilität von morgen zu stellen. „Die Städte Brühl und Erftstadt sind dabei“, freut sich die SPD-Landtagsabgeordnete Dagmar Andres. „Mobilität ist gerade im ländlichen Raum für die Bürgerinnen und Bürger von enormer Wichtigkeit.“


Drei Tage Abgeordneter im Landtag von NRW

Erftstadt/Düsseldorf. In dieser Woche gehört der Landtag NRW wieder für drei Tage der Jugend. 237 Jugendliche nehmen derzeit an 8. Jugend-Landtag teil und besetzen die Plätze der Abgeordneten. Für die SPD Landtagsabgeordnete Dagmar Andres nimmt Martin Schirmer deren Platz ein.

Städte im Rhein-Erft-Kreis erhalten mehr Geld für die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen

Die rot-grüne Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt die Städte und Gemeinden nochmals mit rund 166 Millionen Euro bei der Unterbringung der geflüchteten Menschen. Das Geld kommt 2016 zusätzlich zu den rund 1,94 Milliarden Euro, die das Land bereits im Haushalt eingeplant hatte. Damit erhalten die nordrhein-westfälischen Kommunen über die sogenannte FlüAG-Pauschale mehr als 2,1 Milliarden Euro.

EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW wird ausgeweitet – Schulen aus Brühl und Wesseling sind dabei

Das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW wird ausgeweitet: Rund 16.000 Schulkinder werden nach den Sommerferien neu in das Programm aufgenommen. Mit dabei sind aus dem südlichen Rhein-Erft-Kreis aus Brühl die kath. Grundschule Brühl-Vochem, die Maria-Montessori-Schule, die Martin-Luther-Schule und die Melanchthon-Schule. Aus Wesseling nehmen die Albert-Schweitzer-Schule und die Johannes-Gutenberg-Schule teil.

Zu Besuch im Landtag: Karneval trifft auf Flüchtlingshelfer

Rhein-Erft-Kreis/Düsseldorf. Flüchtlingshelfer aus Erftstadt und Brühl waren gemeinsam mit Mitgliedern der Karnevalsgesellschaft Fidele Narrenzunft Liblar zu Gast im Landtag. „Ein Gegensatz? Nein, denn beide Gruppen sind aktiv im Ehrenamt zu Hause, “ freut sich SPD-Landtagsabgeordnete Dagmar Andres. Nach dem Rundgang im Landtag und der Teilnahme an der Plenarsitzung ging es in der anschließenden Diskussion hauptsächlich um die aktuelle Flüchtlingspolitik.

Bürgersprechstunde am 6. Juni 2016

Dagmar Andres MdL lädt am Montag, den 6, Juni 2016 ab 18.00 Uhr erneut zur Bürgersprechstunde nach Erftstadt, Fritz-Erler-Straße 2, ein.
Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen sich mit Anregungen, Wünschen und Kritikpunkten in einem persönlichen Gespräch an die Landtagsabgeordnete für Brühl, Wesseling, Erftstadt und Kerpen (Brüggen, Türnich, Balkhausen) zu wenden. Um den Ablauf besser koordinieren zu können, wird um Vereinbarung eines Gesprächstermins unter Telefon (02235) 98 89 89 0 gebeten.

Schüler führen Parlamentsdebatte

Erftstadt/Düsseldorf. Drei 10. Klassen der Gottfried-Kinkel-Realschule aus Erftstadt-Liblar waren diese Woche mit ihren Lehrern Helmut True, Sonja Schmitz, Anke Sonntag und Stefanie Ulmer zu Besuch im Landtag. In einer fiktiven Parlamentsdebatte wurde die 1. Lesung eines Gesetzentwurfes nachgestellt.

Bundesverdienstkreuz an Richard Ogasa

Der Bundespräsident hat Richard Ogasa aus Erftstadt das Bundesverdienstkreuz verliehen. Herr Ogasa hat es wirklich verdient und so habe ich mich gefreut, Herrn Ogasa namens der SPD-Kreistagsfraktion zu gratulieren.

Wir brauchen eine Rheinbrücke bei Wesseling

Die neue Querspange im Autobahnnetz mit einer Rheinbrücke bei Wesseling ist zur Entlastung des Kölner Autobahnrings und zur Anbindung der stark wachsenden Region südlich von Köln dringend erforderlich. Bestätigt wird meine Einschätzung durch das im Zuge der Bundesverkehrswegeplanung nun ermittelte exzellente Nutzen-Kosten-Verhältnis. Umso wichtiger ist es, dass dieses Projekt im künftigen Bedarfsplan für die Bundesfernstraßen auch im ‚Vordringlichen Bedarf‘ eingestuft wird. Da sind wir uns im Rhein-Erft-Kreis mit unseren Kollegen aus Köln und dem Rhein-Sieg-Kreis einig.



Girls` und Boys` Day 2016

Girls´ und Boys´ Day im Landtag. Zu Besuch: 10 Schülerinnen und Schüler einer 8. Klasse der Wilhelm-Busch-Schule aus Wesseling mit ihren Lehrern Peter Klein und Katrin Zirfas.

Zu Besuch im Landtag: Ich durfte Besuchergruppen des VdK Brühl und der Griechischen Gemeinde Brühl begrüßen

Nach dem Rundgang im Landtag und der Teilnahme an der Plenarsitzung ging es in der anschließenden Diskussion mit mir unter anderem um die Flüchtlingspolitik des Landes.

Rot-Grüne Landesregierung stärkt die polizeiliche Präsenz

Die Landesregierung hatte unmittelbar nach den Ereignissen der Kölner Silvesternacht angekündigt, zur Stärkung der Inneren Sicherheit unter anderem die polizeiliche Präsenz auf der Straße zu verstärken. 500 Polizisten sollen zusätzlich eingesetzt werden.

Tag des Sports Teil 3 - Zu Besuch beim TUS Wesseling

Zum Abschluss meiner Tour anlässlich des Internationalen Tag des Sports habe ich heute den TUS Wesseling besucht und an einem Zumba-Fitness-Kurs teilgenommen.

Tag des Sports Teil 2 - Zu Besuch bei der BSG Erftstadt

Heute war ich zu Gast bei der Behinderten-Sportgemeinschaft Erftstadt.

Die BSG-Erftstadt besteht seit 1964 und bietet unter Leitung ihres Vorsitzenden Dr. Berthold Necker fast ausschließlich Rehabilitationssport an.

In Erftstadt ist die BSG mit ihren ca. 800 Mitgliedern der viertgrößte Verein und wird von nahezu 25 Ärzten aus Erftstadt unterstützt.

Tag des Sports Teil 1 - Zu Besuch beim TSC Brühl

Heute ist der internationale Tag des Sports. Warum?
Heute vor 120 Jahren, am 06. April 1896, begannen die ersten olympischen Spiele.

In NRW gibt es rund 19.000 Sportvereine, die hervorragende Arbeit zum Miteinander der Gesellschaft leisten, leider sind viele Vereine und deren Leistung der Öffentlichkeit nicht so bekannt, wie es ihnen zustehen würde.

Dies habe ich zum Anlass genommen, jeweils einen Sportverein der Kommunen in "meinem" Wahlkreis zu besuchen. Dabei habe ich den internationalen Tag des Sports auf drei Tage verteilt.

Land treibt den Kita-Ausbau voran

Die nordrhein-westfälische Landesregierung treibt den Ausbau von Plätzen im Ü3-Bereich weiter voran. Familienministerin Christina Kampmann kündigte heute an, 100 Millionen Euro im Rahmen eines Investitionsprogramms zur Verfügung zu stellen. Alle Jugendämter in NRW haben damit die Möglichkeit, Fördermittel für die Schaffung neuer Kindergartenplätze zu beantragen. „Das sind gute Nachrichten für unsere Städte im Rhein-Erft-Kreis“, so die SPD Landtagsabgeordneten Dagmar Andres, Guido van den Berg und Brigitte Dmoch-Schweren.

Geld aus Düsseldorf für Erftstadt und Brühl

Mit weiteren 72 Millionen Euro unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen über das Städtebau-Sonderprogramm die Integration von Flüchtlingen in den Kommunen. In Erftstadt wird die Umnutzung der ehemaligen Hauptschule Liblar zum interkulturellen Jugendtreff mit über 2 Millionen Euro gefördert. In Brühl werden für das Integrationszentrum Inter-Cultura Brühl-Ost 785.536 € zur Verfügung gestellt.

Bundesverkehrswegeplan 2030 in Berlin vorgestellt – Helga Kühn- Mengel MdB hoch erfreut

Mehrere Projekte aus unserer Region wurden im neuen Bundesverkehrswegeplans 2030 in der Kategorie „vordringlicher Bedarf“ eingestuft.

Ich bedanke mich bei unserer Bundestagsabgeordneten Helga Kühn-Mengel für ihr erfolgreiches Engagement!